Bahrain ist die größte der gut 30 Wüsteninseln des gleichnamigen Staates im Persischen Golf zwischen Katar und Saudi Arabien. Die Hauptstadt ist Manama. Für die modernen Bürobauten und Luxushotels wurden großen Flächen im Meer aufgeschüttet. Manama ist eine Mischung zwischen der Moderne und der Vergangenheit.

Das Bahrain World Trade Center. Es besteht aus zwei Haupttürmen, die mittels drei Querstreben miteinander verbunden sind. Jedes der beiden segelförmigen Gebäude erreicht eine Höhe von 240 Metern bei 50 Stockwerken. Eine Besonderheit sind, drei an den Querstreben montierte Windkraftanlagen, somit weltweit das erste Hochhaus mit einer integrierten Windkraftanlage.

Finanzzentrum mit Börse

Qal at al – Bahrains prähistorisches UNESO-Weltkulturerbe. Die Wurzel Bahrains liegen in der Bronzezeit, ihre Zeugnisse an der nordwestlichen Küste, etwa 5 km von Manama, bei Al Qalah. 

Hier stand einst die Hauptstadt des Dilum Reiches: Qal at al-Bahrain.

In der Nähe von Saar erheben sich noch 15000 Grabhügel.

Aber unser Ausflug hieß heute „Geschichte und Gegenwart“ und die Gegenwart ist…

Und jetzt hoffe ich daß ein paar Formel 1 Fan`s, von unseren Lesern ein klein wenig neidisch werden!! Ja wir waren auf der Formel 1 Rennstrecke!!

Bahrain International Circuit ist der Name einer Motor-Rennstrecke in Bahrain, die für den 2004 erstmals ausgetragenen Bahrain-Grand-Prix der Formel 1 gebaut wurde. Sie liegt südwestlich Inas-Sachir rund 27 Kilometer vom Zentrum der Hauptstadt Manama entfernt.

Michael Schumacher hat das allererste Rennen 2004 hier gewonnen. 2014 wurde die Kurve 1 in Michael-Schumacher-Kurve benannt

Es ist schon ein toller Ausblick vom Turm hier oben, und es lässt sich erahnen was hier los ist wenn die Rennwagen ihre Kurven drehen..ich glaub ich hör schon ein wenig Motorengeräusch 😂

 

Der Bau der Rennanlage war in Bahrain von nationalem Interesse.

 

Unterstützt wurde das Projekt von dem Kronprinzen von Bahrain, der ist Mototsportenthusiast.

Das Medien Center bietet Platzt für 700 Journalisten. Es wir grad mit neuen Geräten ausgestattet.

In dieser Gasse werden die Interviews geführt, die man dann auch im Fernsehen sieht.

 Eine Gedenktafel gleich nach dem Eingang vom Geschäftsführer des Kurses, der dieses Jahr verstorben ist.

Es war echt ein besonderes Erlebnis, mal hier das alles mit eigenen Augen zu sehen und nicht nur im Fernsehen.

%d Bloggern gefällt das: