Kralendijk ist die Hauptstadt Bonaires, eine Insel die zusammen mit Aruba und Curacao den Status einer Autonomen Inseldemokratie im Königreich der Niederlande hat. Die schmale 40km lange Insel ist die trockenste der Karibik 

Vor dem Schiff wurden wir von diesem jungen Mann mit seinem abenteuerlichen Geländebus abgeholt. Übrigens ein Deutscher. Und los ging es, mit 12 Personen an Bord. 

in rassanter Fahrt, mit gefühlten 100.000 Schlaglöchern, (nix für Rückenleiden) ging es an riesigen Kakteen vorbei Richtung

„Lac-Bay Nationalpark“

Es gibt auf Bonaire mehr Flamingos wie Menschen 

mit diesem Schlauchboot ging es dann ca. 1 Stunde durch die ruhigen Gewässer des Mangroven-Parks. Leider konnten wir nicht richtig reinfahren weil das Schlauchboot zu breit war. Auch hatte der Elektromotor so seine Macken.

alle Mann / Frau an Bord und los geht es …….

…….durch das kristallklare Wasser.

Herr Pelikan hatte uns immer genau im Auge, dass wir ja nicht seine Fische angeln.

Die Fischer ernten die Muscheln, deren Gehäuse sie am Strand aufgehäuft liegen lassen, sie dienen zum Schutz vom Strand. Das Muschelfleich wird in den Restaurants zu feinen Speisen verarbeitet.

Die Rückfahrt war dann wieder die gleiche Schlaglochangelegenheit, aber es war mal ein ganz anderes Erlebnis, und wir sind unbeschadet ohne Bandscheibenschaden mittags wieder am Schiff angekommen.

…..und Tschüss Bonaire

%d Bloggern gefällt das: