Tor zu Australien

Das pulsierende, blühende Sydney mit etwa 5 Millionen Einwohnern ist Australiens älteste, größte und glamouröseste Stadt. Die Metropole liegt an der Ostküste, sie ist die Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales.

 

Pünktlich um 6.30 Uhr fährt die MS Albatros in den Hafen von Sydney ein. Das liesen wir uns nicht nehmen und standen, nach dem die Sonne aufgegangen war, an Deck um das mit zu erleben.

Sydney Harbour offiziell Port Jackson genannt, gilt als einer der schönsten Naturhäfen der Welt. Er ist ein Labyrinth aus Landzungen und Buchten, das sich 20 km weit zwischen dem Pazifik und dem Parramatta River erstreckt.

Das über der Landzunge Bennelong Point aufragende Sydney Opera House, mit seinen an Muscheln oder aufgeblähte Segel erinnernden Dächern, ist zweifellos Sydneys aufsehenerregendstes Bauwerk. Dank seiner gewagten Architektur zählt das Gebäude heute zum UNESCO-Welterbe.

Viele tausende mal fotografiert, aber für Jeden, nicht nur Fotografen, ein Erlebnis. Es hängt bestimmt  mit dem Gefühl zusammen, wenn man das Original vor seinen eigenen Augen hat, einfach gigantisch.

Und kaum haben wir den Blick von dieser beeindruckenden Oper abgewendet schon waren wir unter dieser riesigen Brücke durch. Ein technisches Meisterwerk. Die Harbour Bridge, nach acht Jahren Bauzeit, 485000 Kubikmeter Stahl und 6 Millionen Nieten wurde sie im Jahr 1932 fertig

Im Abendlicht eine ganz andere Skyline. Leider ist die Zeit hier in Sydney viel zu kurz, um noch die Stadt zu erkunden, da wir auch noch was von ausserhalb sehen wollten. Zum Beispiel die Blue Mountains!

%d