Heute wollten wir es langsam angehen lassen, sozusagen akklimatisieren. Also ging es heute morgen los mit dem Bus nach Falzeben.

 

Kuh „Elsa“ hat uns gleich empfangen, war grad auf dem Weg in den Stall zum Melken.

Leicht bewölkt, das richtige Wetter zum Wandern. Mit der kleinen Seilbahn ging es dann weiter auf 1900 m Höhe. Von hier aus wollten wir zur Zuegg-Hütte. Eine leicht gemütliche Strecke, eher eben und nach unten.

oben kam auch gerade die grosse Seilbahn an, die in Meran unten ihren Start hat

da war unsere winzig, dafür muss man nicht warten die läuft immer den Ring rum

an der Rotwandhütte vorbei ging es unter einer Bobbahn durch Richtung Zuegg-Hütte

in einem Affenzahn ging es die Bahn herunter, den Kids hat es sichtlich Spass gemacht!!!!

Nach ca. einer Stunde erreichten wir unser Ziel. Eine wirklich sehr schöne Hütte. Lt. Urlaubsinfo lebt der Wirt seit seinem 4. Lebensjahr hier. Er hat sie in den letzten Jahren umgebaut und mit viel Liebe zu dem gemacht was sie heute ist. Ein gemütlicher Treffpunkt für Wanderer und Familien, und im Winter für Skifahrer und Rodler.

so, aber jetzt gibt es erst mal eine Marend, eine deftige Tiroler Pause

alles ist sehr liebevoll selbst gemacht

so jetzt müssen wir uns aber auf den Heimweg machen. Und wenn man hinauf geht oder fährt muss man bekanntlich auch wieder runter. Ganz mutig haben wir beschlossen zurück zu laufen, es geht ja runter!!! Wenns aufsteigen machmal ganz schön anstrengend ist so kann das Absteigen unter Umständen noch schwieriger werden, zumal wenn es zwei Stunden runter geht!!! Da spürt man dass man Waden, Knie und ein Kreuz hat. Aber nicht aufgeben, es soll gut sein wenn man weiter macht. Morgen geht es auf die Alm die zum Hotel gehört.

Alle unbekannt verzogen !!

%d Bloggern gefällt das: